Der Ausverkauf meines Lebenswerkes

Schicksal#010DerAusverkaufmeinesLebenswerkes… „Erwartungsvoll schloss ich die Augen und ließ den Duft wie einen Dschinn aus der Flasche steigen. Erst schlängelte er sich kaum wahrnehmbar empor, um sich schließlich in seiner ganzen Anmut zu entfalten. Ich schwelgte in dem Bukett des Parfüms und beschloss, meiner letzten Kreation den melancholischen Namen „Adieu!“ zu geben. Vorsichtig setzte ich den Glasstopfen wieder auf die Phiole, ließ meinen Blick über das kleine Laboratorium wandern, hängte meinen weißen Kittel zum letzten Mal an den Haken und löschte wehmütig das Licht.“ …