Der tiefe Kummer mit der Liebe

Schicksal#025DertiefeKummermitderLiebe… „Mein Herz klopfte zum Zerspringen. Ich stand neben meiner Reisetasche und starrte dem großen Kerl entgegen, der zögernd auf mich zukam. Blumen hatte ich erwartet in einem Anfall romantischer Fantasie. Aber Michael trat ganz einfach vor mich hin, umfasste mit seinen großen Händen meine Schultern und sagte erfreut: „Da bist du ja, endlich!“ Das klang, als hätte er mich schon seit Jahren erwartet. „Was jetzt?“, fragte ich verwirrt. Er führte mich auf eine Bank, die von der Sonne beschienen wurde. Aus seinen schier unergründlichen Jackentaschen packte er eine Thermoskanne Kaffee und zwei Leberwurstbrote aus. „Du hast bestimmt Hunger“, stellte er fest und wir hielten ein Picknick ab, mitten auf dem Kölner Hauptbahnhof.“ …