Die Mauer des Schweigens

Krimi#012DieMauerdesSchweigens… „Wir nehmen uns gemeinsam jedes Stockwerk einzeln vor. Keine Alleingänge!“, zischte Peschke. Die Tapete in den Büros hing in Fetzen von den Wänden, Türen fehlten, Fußböden waren herausgerissen. Plötzlich hielt Peschke mitten in der Bewegung inne. Ein leises Wimmern kam aus einem Winkel am Ende des Flures. Mit vorgehaltener Pistole gingen die Polizisten auf ein dunkles Bündel zu, das sich jetzt immer heftiger regte. Peschke hockte sich nieder und half dem Mann auf. „Fleming? Carsten Fleming?“ Der nickte und schaute sich benommen um. Behutsam schnitt Peschke dem armen Fleming den Kabelbinder von den Hand- und Fußgelenken.“ …