Die Sünderin

Roman#016Die Sünderin… „Sie waren wohl noch nie im Hamam?“ Seine Stimme hatte einen magischen Klang. Sie ließ sich an die Hand nehmen und in die Tiefen des Badehauses geleiten. Das leise Rauschen legte sich wie Balsam auf ihre Seele. Während Dörte sich dem Genuss der Entspannung hingab, näherte sich ihr ein hübsches Mädchen und führte sie auf eine der Marmorbänke neben einem Brunnen. Es schöpfte mit einem Becher warmes Wasser und begoss Dörtes Leib. Es floss über ihren Nacken, die Arme, die Brüste und benetzte ihre Schenkel. Das dünne Handtuch schmiegte sich nass und schwer an ihren Körper. Wohlig stöhnte Dörte und lehnte ihren Kopf gegen die warmen Fliesen. Sie wünschte, dieser Quell würde nie versiegen.“ …