Ein Edelweiß auf Abwegen

Roman#002EinEdelweissaufAbwegenToni ist überrascht. Dieser Maximilian schafft es, ihren Stolz zum Schmelzen zu bringen. Aber dann stellt sich heraus, dass seine Fürsorge offenbar ganz andere Ursachen hat.

… „Toni war fasziniert. Normalerweise übte sie eine einschüchternde Wirkung auf Männer aus. Nicht nur wegen ihres umwerfenden Aussehens. Sie hatte sich seit der Trennung vor zwei Jahren mit einem undurchdringlichen Panzer umgeben, an dem jeder Mann abprallen musste. Aber die zwanglose Offenheit, mit der sich Maximilian an ihrem Tisch niederließ, machte sie neugierig. Seine grauen Augen sprühten vor jungenhaftem Charme. Er plauderte drauflos, als seien sie alte Bekannte. Toni amüsierte sich göttlich. Sie verlor allen Argwohn und lehnte sich entspannt zurück.“ …