Ich musste mit ansehen, wie mein Mann das Leben unserer Tochter zerstörte

Schicksal#013IchmusstemitansehenwiemeinManndasLebenunsererTochterzerstoerte… „Ganz unverhofft schlich sich eines Abends das Verderben in unser Haus. Norbert und ich saßen schweigend nebeneinander auf dem Sofa und starrten auf den Fernseher. Aber eigentlich hing jeder von uns seinen eigenen trüben Gedanken nach. Da schob sich Inés durch die Tür und baute sich direkt vor uns auf, so dass wir ihr nicht ausweichen konnten. An ihrem Gesicht konnte ich sehen, dass sie gleich eine Bombe platzen lassen würde. „Ich habe mich verlobt!“, sagte sie ruhig, aber sie konnte ein Zittern in ihrer Stimme nicht unterdrücken. „Niemand darf sich zwischen mich und Kay stellen!“ …