Ich werde dich nie im Stich lassen!

Schicksal#024IchwerdedichnieimStichlassen… „Blutrot flutete das Licht der untergehenden Sonne durch die Lamellen ins Zimmer hinein. Ich war spät dran heute. Eilig schloss ich die Tür hinter mir und presste einen Kuss auf Simons leicht gefurchte Stirn. Dabei fiel mein Blick auf das gerahmte Foto von ihm, das auf dem Nachttisch stand. Wie er sich so lässig an seine Honda lehnte, spannte sich seine schwarz-rote Lederjacke über seinen breiten Schultern. Das vom Wind zerzauste Haar hing ihm jungenhaft ins Gesicht und die Art, wie er mir mit seinen dunkelblauen Augen zuzwinkerte, zauberte mir noch immer eine leichte Röte auf die Wangen. Zärtlich drückte ich seine Hand. Simon reagierte nicht auf meine vertraute Berührung. Er lag völlig reglos da – seit vier Jahren, zwei Monaten und 23 Tagen.“ …