Moment noch, Euer Ehren!

Roman#044MomentnochEuerEhren… „Grübelnd stand Gudrun vor dem großen Kleiderschrank in ihrem Schlafzimmer und strich mit den Fingern über das dunkelblaue Kostüm. Ihre Scheidung heute war wohl ein guter Anlass, das seriöse Stück endlich einzuweihen. Eigentlich hatte sie es sich für angenehmere Ereignisse angeschafft, aber andererseits schien es der Situation wie auf den Leib geschneidert. Es roch noch ganz neu – wie Abschied und Neubeginn auch für Gudrun einen fremden Duft hatten. Heute also sollte sich ihr Leben radikal ändern.“ …